NETZKINO shows movies on Facebook

P R E S S R E L E A S E

Thursday, March 02, 2017

NETZKINO shows movies on Facebook

It recently made headlines: Facebook, the largest social network, wants to overturn YouTube and introduce its own video app for TV sets on the market. It will be available on streaming boxes such as Apple TV and Amazon Fire TV and on Samsung’s devices. Mark Zuckerberg has always clearly stated: Facebook is to become THE central hub for videos, video was a huge trend. According to Zuckerberg, Facebook provides the strongest personalisation and, in contrast to streaming services like Netflix, also offers a social component. For many people, Facebook was already the preferred interface for media content and information on the internet, he said.

The largest German streaming service for free-of-charge movies and operator of the world’s largest YouTube channel for movies (www.youtube.com/netzkino) has understood this and has commenced offering one full-length movie for free on Facebook each day (www.facebook.com/netzkino) from now on. The aim is to develop the largest online movie store on Facebook. Netzkino is already available with more than 2,000 movies on almost all devices and services via app or website and on YouTube with more than 6,000 contents.

In contrast to YouTube, Facebook still has to come up with effective monetisation opportunities, for example through commercials (pre-rolls and mid-rolls). However, Hauk Markus, managing director of Netzkino, is certain „that Facebook will take comparable steps and become an attractive new monetisation platform for movies.“

This week, Netzkino has already published the movie Project-M by Eric Piccoli, starring Jean-Nicolas Verreault and Julie Perreault. In this visually stunning science-fiction film, a group of astronauts simulates a flight to Jupiter moon Europe and makes a sensational discovery. Daily, Netzkino will publish the “movie of the day” at Facebook.

 

About Netzkino:
Netzkino is the leading free-of-charge streaming provider focusing on movies (AVOD, advertised VOD). With technologically advanced apps available for nearly all types of devices and 1.5 million app downloads (iOS, Android, Windows Phone and FirePhone) as well as more than 15 million movie views per month, Netzkino achieves an attractive reach for the advertising industry. Through its in-house developed technological infrastructure enabling Netzkino to integrate any advertising partner, the provider offers ideal advertising opportunities and thereby constitutes a modern, innovative form of free-to-air TV. With almost 500,000 subscribers, Netzkino’s YouTube channel is the most well-known and largest movie channel on the platform.

Contact person for press enquiries:
Stefan Baldauf
Tel.: 030-616559-24
E-Mail: s.baldauf@netzkino.de

Netzkino Services GmbH, Geschäftsführer: Hauk Markus, HRB 136977, Gradestr. 60, 12347 Berlin Tel: 30 / 616559 -0, Fax: -99, www.netzkino.de, info@netzkino.de

 

Note for the press & Downloads:

zattoo1 zattoo2 zattoo4


Screenshots and more pictures can be downloaded from the press section on the Netzkino website at http://blog.netzkino.de/presse. Download PDF: Netzkino_Pressemitteilung_Facebook_20170302_EN.pdf

Weiterlesen

NETZKINO zeigt Spielfilme auf Facebook

P R E S S E M I T T E I L U N G

Donnerstag, 02. März 2017

NETZKINO zeigt Spielfilme auf Facebook

Es ging letztens durch alle Medien: Facebook, das größte Social Network, will YouTube ablösen und bringt dafür eine eigene Video-App für Fernseher auf den Markt. Finden wird man sie auf den sogenannten Set-Top-Boxen wie zum Beispiel Apple TV, Amazons Fire TV oder den Geräten des Samsung Konzerns. Mark Zuckerberg hat es immer wieder klar gesagt: Facebook soll DIE Anlaufstelle für Videos werden, Video sei ein Megatrend. Facebook liefere dabei die stärkste Personalisierung und biete anders als Streamingdienste wie Netflix noch eine soziale Komponente. Für viele sei Facebook ohnehin längst die erste Schnittstelle zu Medieninhalten und Informationen im Internet.

Der größte deutsche Streaming-Dienst für kostenlose Spielfilme und Betreiber des weltgrößten YouTube-Kanals für Spielfilme (www.youtube.com/netzkino) hat dies verstanden und bietet ab sofort pro Tag einen kompletten Spielfilm kostenlos auf Facebook an (www.facebook.com/netzkino). Perspektivisch soll hieraus die größte Spielfilm-Videothek auf Facebook werden. Bereits jetzt ist Netzkino mit über 2.000 Spielfilmen auf nahezu allen Geräten und Diensten per App oder Webseite vertreten, auf YouTube mit über 6.000 Inhalten.

Facebook lässt mit einer effektiven Monetarisierung, bspw. durch Werbespots („Prerolls und Midrolls“) im Gegensatz zu YouTube noch auf sich warten. Hauk Markus, Geschäftsführer von Netzkino, ist sich jedoch sicher „dass Facebook hier demnächst ähnliche Schritte geht und zu einer attraktiven neuen Monetarisierungs-Plattform auch für Spielfilme werden wird“.

Diese Woche hat Netzkino den Film „Project M – Das Ende der Menschheit“ von Eric Piccoli, mit Jean-Nicolas Verreault und Julie Perreault veröffentlicht. In diesem bildgewaltigen Sci-Fi Film simuliert eine Gruppe Astronauten einen Flug zum Jupitermond Europa und macht dabei eine sensationelle Entdeckung. Netzkino veröffentlicht ab sofort jeden Tag den „Film des Tages“ auf Facebook.

 

Über Netzkino:
Netzkino ist der führende auf Spielfilme spezialisierte kostenlose Streaming-Anbieter (AVoD, Advertised VoD). Mit technisch ausgereiften Apps auf nahezu allen Endgerätetypen und eineinhalb Millionen App-Downloads (iOS, Android, Windows Phone und FirePhone) sowie monatlich über zehn Millionen Filmsichtungen verfügt Netzkino über eine für die Werbeindustrie attraktive Reichweite. Mit Hilfe der selbst entwickelten technischen Infrastruktur, die es Netzkino erlaubt jeden Werbepartner anzubinden, bietet der Anbieter optimale Werbevermarktungsmöglichkeiten und stellt somit ein modernes, innovatives Free-TV dar. Der Youtube-Kanal von Netzkino ist mit knapp 500.000 Abonnenten der bekannteste und größte deutsche Spielfilmkanal auf der Plattform.

Ansprechpartner für Pressefragen:
Stefan Baldauf
Tel.: 030-616559-24
E-Mail: s.baldauf@netzkino.de

Netzkino Services GmbH, Geschäftsführer: Hauk Markus, HRB 136977, Gradestr. 60, 12347 Berlin Tel: 30 / 616559 -0, Fax: -99, www.netzkino.de, info@netzkino.de

 

Pressehinweis & Downloads:

zattoo1 zattoo2 zattoo4


Weitere Pressebilder können im Pressebereich auf der Netzkino Webseite unter http://blog.netzkino.de/pressebilder heruntergeladen werden. Die Pressemitteilung können sie unter diesem Link als .pdf herunter laden: Netzkino_Pressemitteilung_Facebook_20170302_DE.pdf!

 

Weiterlesen

Wie man legale Film-Portale erkennt

Sicher einschalten: 10 Tipps wie man legale Film-Portale im Netz erkennt

Unsicherheiten beim Streamen aufgrund unklarer Rechtslage und zahlreicher Abmahnwellen
Netzkino.de zeigt, wie man legale Streaming-Portale erkennt

Berlin, 10. April 2014 – Egal ob Hollywood-Filmliebhaber, Cineasten oder Serienjunkies. Für alle verlagert sich das TV mehr und mehr ins Netz. Serien und Filme werden immer öfter gemütlich Zuhause am Laptop gestreamt. Es drängt sich dabei jedoch immer wieder die Frage auf, welche Streaming-Filmportale legal oder illegal sind. Auch gegenüber legalen Portalen sind viele Nutzer aufgrund zahlreicher Skandale um Abmahnwellen immer noch sehr skeptisch. “Wir erhalten jede Woche E-Mails, Anrufe und Facebook-Anfragen, welche die Unsicherheit der Nutzer widerspiegeln”, kommentiert Peter von Ondarza, Gründer von Netzkino (www.netzkino.de), der ersten kostenlosen legalen Video-On-Demand App in Deutschland. “Immer geht es um die Frage, ob unser Service legal ist und wie man das auch für andere Portale erkennen kann.” Daher gibt der Video-on-Demand-Experte 10 Tipps, wie Internetnutzer legale und sichere Streaming-Portale identifizieren können.

1. Das erste Anzeichen für ein legales Streamingangebot: Hinter dem Portal steht ein professionelles Unternehmen, zum Beispiel eine eingetragene GmbH mit Handelsregister-Nummer, welches alles im Impressum transparent gemacht werden sollte.

2. Sind die Rubriken “Impressum”, “Über uns”, “Das Team” und Fotos der Mitarbeiter vorhanden, ist dies ebenso ein Anzeichen dafür, dass der Nutzer sich auf einer legalen Streaming-Seite bewegt. Eine insgesamt sehr transparente Webseite bietet insoweit einen großen Sicherheitspluspunkt.

3. Des Weiteren erfüllt eine legale Seite alle Anforderungen an den Jugendschutz. Dazu gehört zum einen die gesetzlich vorgeschriebene Bestellung eines Jugendschutz-beauftragten sowie seine Nennung auf der Homepage. Zum anderen zeigen legale Seiten FSK16 & FSK18 erste ab 22.00 bzw. 23.00 Uhr oder setzen bestimmte Schutzsoftware ein wie bspw. das von der Kommission für Jugendmedienschutz anerkannte System “JusProg”. Solche Schutzmechanismen gewährleisten, dass auf solchen PCs die eine Kinderschutzsoftware nutzen das Filmprogramm nicht abrufbar ist.

4. Ein weiteres Zeichen für legales Streaming: Vor den Filmen laufen Werbespots renommierter Marken, sogenannte “Prerolls”. Denn professionelle Werbevermarkter würden keine Verträge mit einer illegalen Filmseite abschließen. Auf den Internetseiten der großen TV-Sender kann man sich zum Beispiel die letzten Episoden anschauen und sogar ganze Folgen live streamen. Vor dem Streaming und zwischendurch läuft immer Werbung mit bekannten Marken und Produkten.

5. Wenn eine Streaming-App in den bekannten App-Stores erhältlich ist, heißt das, dass dafür mit diversen etablierten Unternehmen (Samsung, Apple, Microsoft, Philips, LG, etc.) Verträge abgeschlossen wurden. Dies ist wiederum nur mit einem legalen Produkt möglich.

6. Ein weiteres Indiz sind professionelle Social-Media-Kanäle der Streaming-Anbieter, wie zum Beispiel auf Facebook, Google+ oder Twitter, über die offen und transparent agiert und kommuniziert wird.

7. Einige TV Sender und Formate betreiben außerdem einen professionellen YouTube-Kanal als YouTube-Premiumpartner. Einen derartigen Vertrag mit dem YouTube-Betreiber Google bekommt man nur als professionelles Unternehmen mit einem legalen Angebot.

8. Auch professionelle Pressearbeit kann ein Indiz für Legalität sein: Die Zusammenarbeit mit PR-Agenturen die jederzeit für Anfragen und Antworten von Kunden bereit sind und über alle Fragen und Zweifel aufklären, spricht für einen professionellen legalen Betrieb.

9. Alle Filme und Serien, die auf einer legalen Streamingplattform angeboten werden, müssen ordnungsgemäß lizenziert sein, d.h. die Verwertungsrechte (Lizenzen) müssen hierfür erworben werden. Das bedeutet, dass entsprechende Nennungen von Lizenzpartnern auf der Webseite respektive der App ein positiver Hinweis sind.

10. Last not least ist es -zumindest “noch”- so, dass legale kostenlose Streamingangebote in der Regel keine Blockbuster im Angebot haben, geschweige denn aktuelle Kinofilme. Sollten also auf einer App oder Webseite aktuell im Kino laufende Filme angeboten werden, so kann man sich quasi sicher sein, dass der Dienst nicht legal ist. Selbst ältere Blockbuster, die nicht mehr aktuell im Kino laufen, finden sich kaum in kostenlosen legalen Streamingangeboten. Das mag sich in den nächsten Jahren ändern. Derzeit gilt jedoch noch die Warnung: “Blockbuster for free = wahrscheinlich illegal”.

Weiterlesen