noise_blog

Die Berlinale kommt dich besuchen!

Leider kommt Dieter Kosslick nicht höchst persönlich zu euch nach Hause, aber immerhin ein Hauch von Hollywood warten im Gewand des Films der Woche auf euch. Oder anders gesagt: Tim Robbins in der Komödie „Noise“ aus dem Jahr 2007, der diesjährige Preisträger der Berlinale Kamera.

 

Aber der Reihe nach. Heute liebe Filmfreunde geht es los! Vom 11. bis zum 21. Februar 2016 bringt die Berlinale Glamour, Stars und eine Menge Filmkunst zu uns in die Hauptstadt.
Schöne Kleider werden getragen, flotte Reden geschwungen und Filme, Filme, Filme geguckt.

Und klar werden auch wieder unzählige Preise vergeben. Das internationale Filmfestspiel verleiht neben dem Preis für das Beste Erstlingswerk oder den Besten Kurzfilm, die wohl etwas unbekanntere Berlinale Kamera. Damit bedankt sich das Filmfestspiel bei Persönlichkeiten, denen sie sich besonders verbunden fühlt. Neben Ben Barenholtz und Marlies Kirchner ist auch Tim Robbins Preisträger der diesjährigen Berlinale.

Tim Robbins kennen wir natürlich aus Mystic River – hatte er sich damit doch sowohl einen Golden Globe als auch einen Oskar für die Beste Nebenrolle in 2004 ergattert. Drei jahre später spielte Robbins wieder groß auf und ist im Film Noise (2007) nicht nur eine Augenweide. Unseren Filmtipp zur Berlinale könnt ihr hier direkt gratis online streamen oder auf unser Webseite oder der kostenlosen Netzkino App sehen.

 

 

Tim Robbins als David Owen, ist ein äußert Geräuschempfindlicher New Yorker, womit wir schon beim ersten Problem wären. Allen voran sind es Auto Alarmanlagen und ihr penetrantes Geräusche, die Owen dazu bewegen aus dem Haus zu stürmen und sich um die Sache zu kümmern. Als “Der Berichtiger“ zerschlägt er Autoscheiben, macht sich mit einem Baseballschläger an besagten, vom Alarm befallenen Autos, zu schaffen und schneidet Autokabel durch. Alles nur, damit endlich dieser Lärm ein Ende hat. Der Preis für diese Art der Selbstjustiz ist ein Hoher. Seine Frau hat bald die Nase voll von einem Verhalten, dass ihren Mann regelmäßig in den Knast bringt. Erst durch den Einfluss einer jungen Frau und einer guten Idee gelingt es Owen seinen Zorn auf den Lärm zu verstehen und zu nutzen.

Kurzum: Ein herrlich schlichte Komödie mit ordentlichen Tiefgang und einem brillianten Tim Robbins. Wie findet ihr den Gratis-Film? Schreibt uns in den Kommentaren und wenn euch Netzkino gefällt, dann freuen wir uns über ein Like auf Facebook und Co.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.